10. Bonner Theaternacht

11. Mai 2016 | Kategorie: Archiv

Bericht von Felicia Lang

Auch dieses Jahr hieß es wieder: Bühne frei! für die alljährliche Theaternacht in Bonn. Zum 10. Jubiläum der Bonner Theaternacht öffneten zahlreiche Bonner Spielstätten abermals von 19.30 Uhr bis 0.30 Uhr Tor und Tür für die unterschiedlichsten Programme und boten somit eine besondere Gelegenheit, die vielfältige und besondere Theaterlandschaft Bonns näher kennenzulernen.

In diesem Jahr konnte das MIGRApolis-Haus der Vielfalt zum ersten Mal ebenfalls als Gastgeber für Theaterfreunde dienen. Zu diesem Zwecke spielten die Improvisationstheatergruppen „Mission Improssible“ und „Improment“ aus Bonn. Mit großer Spielfreude und Ideenreichtum gingen die Spieler und Spielerinnen beider Ensembles ans Werk und luden das Publikum dazu ein, mit eigenen Ideen und Vorschlägen an dem außergewöhnlichen Improvisationserlebnis teilzuhaben. Die Spielerinnen und Spieler gingen dabei ohne Text und nur mit den Regieanweisungen des Publikums über Orte, Gefühle und Gegenstände bewaffnet auf die Bühne.

Angetrieben vom hauseigenen Mission IMPROssible-Pianisten entstanden auf der Bühne irrwitzige, romantische, dramatische, aber auch aktiongeladene Szenen. Dabei spielte das Ensemble alles von „Das flotte Ferkel findet Freunde“ oder „Der zweifelnde Regenwald“ einzigartig, neu und zum Totlachen! Die Vorstellungen waren allesamt sehr gut besucht und das Publikum schien sichtlich begeistert zu sein. Ein rundum gelungener Abend im MIGRApolis-Haus der Vielfalt, frei nach dem Motto – nichts ist impossible, aber alles ist IMPROssible!

(Hier veröffentlicht am 11.5.2016)


 

Schlagworte:

Kommentare sind geschlossen