„Internationales Müttercafé“ in Bad Honnef

17. Oktober 2016 | Kategorie: Projekte, Sonstige Projekte

„Internationales Müttercafé“ in Bad Honnef

Jeden Donnerstag von 15 bis 17 Uhr
HIT-Sportetage des TV Eiche Bad Honnef
Berck-sur-Mer-Straße 1
53604 Bad Honnef

Das Internationale Müttercafé ist ein Projekt vom Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen (BIM) e.V. in Kooperation mit TV Eiche und dem Jugendamt Bad Honnef. Im Rahmen der Frühen Hilfen des Jugendamtes Bad Honnef sind drei Eltern- und Müttercafés in Bad Honnef installiert worden, das Internationale Müttercafé in den Räumen des TV Eiche Fitnessstudios, das Eltern-Kindcafé Bad Honnef-Aegidienberg und das Elterncafé in der Menzenbergerstraße.

In Bad Honnef haben ca. 8% der Gesamtbevölkerung eine Migrationsgeschichte (Information und Technik NRW, Stand 31.12.2011), hier ist es wichtig, Mütter bei der gleichberechtigten Teilhabe an der Gesellschaft zu unterstützen um somit ihre Chancengleichheit im Einwanderungsland zu verbessern.

Wir vom Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen (BIM) e.V., das Jugendamt Bad Honnef und der TV Eiche haben sich zur Aufgabe gemacht, die Teilhabeprozesse der Mütter zu unterstützen für eine gleichberechtigte Teilhabe in der Gesellschaft.

Unsere Ziele:

– Aktive Gestaltung des Teilhabeprozesses und der eigenen Lebensplanung

– Beratung für mögliche Perspektiven im Bereich Schule, Ausbildung, Beruf

– Erweiterung des Verständnisses für verschiedene Erziehungsmethoden,   Öffnung gegenüber kulturell verschiedenen Erziehungsmethoden und Vorstellungen von Erziehung

– Informationen über Anforderungen im Hinblick auf die vorschulische Förderung der Kinder

– Austausch über kulturell verschiedene Erziehungsstile in der kulturell gemischten Gruppe

– Sozialraumerkundung für Möglichkeiten im Hinblick auf die Erziehung im Bereich Freizeitgestaltung und Nutzung vorhandener Hilfestrukturen

– Förderung der sozialen Kontakte und Erschließung informeller Netzwerke zu anderen Frauen und Müttern

Die Zielgruppe:

Frauen mit und ohne Migrationsgeschichte, alleinerziehende oder mit Familie lebend, aus Bad Honnef.

Leistungen und Methoden

– Gruppenarbeit

– Beratung

– Kompetenzerweiterung in der Erziehung durch beispielhafte Angebote im Müttercafé

– Einbeziehung von Referenten zu aktuellen Themen der Gruppe

– Sensibilisierung über die Situation von alleinerziehenden Müttern und Motivation zur Bildung möglicher unterstützender Netzwerke innerhalb der Gruppe und im Sozialraum

– Reflektion und Austausch durch regelmäßige Kooperationstreffen mit dem Jugendamt Bad Honnef und dem Bereich Frühe Hilfen

– Mitwirkung am Evaluationsverfahren des Jugendamtes Bad Honnef

– Migrationsberatung im Hinblick auf Familie

Art und Umfang des Angebots

– Das Internationale Müttercafé ist ein niedrigschwelliges Angebot, durch das Mütter regelmäßig und ungezwungen Unterstützung und Anregungen erhalten und im Austausch miteinander bleiben können.

Flyer des Projektes:

pdf-Plakat

Kontakt

Jugendamt Bad Honnef:
Marion Kramer
Telefon: 02224-184-271

Projektleitung:
Veronika Frank
Telefon: 0152-086-438-01
E-Mail: frank[at]bimev.de

Internetpräsenzen

Stadt Bad Honnef:
http://www.bad-honnef.de/service/rathaus/jugendamt/index.php?status=story&typ=1&id=4933

Pressemeldung-NRW:
http://www.pressemeldung-nrw.de/bad-honnef-internationales-mutter-cafe-mit-neuen-offnungszeiten-68755/

Presseartikel:
http://www.diebadhonnefer.de/tag/stadt-bad-honnef/page/4

(Hier veröffentlicht am 11.03.2013)

Schlagworte: , ,

Kommentare sind geschlossen