Gedanken eines Dichters

24. Januar 2017 | Kategorie: Literatur

Gedichte von Hıdır Eren Çelik

Dichter dichten die Gedanken
Fassen, schreiben und bringen sie auf das Papier
Manchmal philosophische, wegweisende Geschichten in Versen
Manchmal eigene Sehnsucht nach Gerechtigkeit, Freiheit  und Menschlichkeit
Manchmal beklagen sie sich über Schmerzen, Liebeskummer und Einsamkeit.

 

Rätsel

Wenn man ein Rätsel löst, steht das nächste bereits vor der Lösung.
Jedes gelöste Rätsel stellt uns neue Fragen, die auf Antworten warten.

 

Tanz der Blätter

Blätter fallen eins nach dem anderen vom Baum
Tanzen in der Luft,
bis sie die Erde küssen.
Ein Spiel der Natur, wenn es auch einen kurzen Moment dauert.
Glücklich sein kann nicht mit der Länge der Zeit gemessen werden.

 

Wut

Zerstöre nicht vor Wut die Freundschaft
wie ein Glas voll mit Wasser!
Am Ende hast Du weder Glas noch Wasser!
Der Zorn ist ein Gift, das die Liebe ausrottet.

 

Das Liebesfeuer

Das Liebesfeuer in meinen Adern
fließt wie ein roter Fluss in meinem Herzen – es ist Freiheit –
explodiert wie ein Vulkan in meinem Kopf – es ist ein Kampf um Gerechtigkeit.

Der Geruch deines Körpers ist immer noch in meinen Erinnerungen – es ist die Erde der Heimat –
frisch wie das Brot aus dem Backofen – nach ihm sehne ich mich –
ich bin immer noch hungrig – warte auf die Liebe, die in Verborgenheit wächst,
es ist die Hoffnung, die uns am Leben hält.

 

Kommentare sind geschlossen