Die Nacht ist stumm

13. März 2018 | Kategorie: Literatur

Gedicht von Hıdır Eren Çelik 

Die Nacht ist stumm
Stummer ist es, wenn man schweigt
während die Menschlichkeit dem Krieg zum Opfer wird.

Stumm ist der Tag,
noch stummer ist er, wenn im Namen des Friedens
Kriegsherren fremde Länder besetzen
mit unseren Waffen und Panzern
plündern sie die Menschlichkeit.

Wir schauen und reden
von Gerechtigkeit und Freiheit
indem die Staaten ihre Waffen verkaufen,
um neue Kriegsfelder zu eröffnen.

Die Welt ist in dunklem Rauch verborgen
Asche und Feuer zieht durch die Städte.
Die Kinder schreien.
Wir sind stummer und stummer geworden.

Ziehe niemals in den Krieg,
sei niemals ein Held für Kriegsherren!
Sei nur eine Stimme der Opfer,
Sei ein Schrei für die Frieden!

Wie ein Gärtner einen Baum pflanzt,
züchte Liebe in unserer Welt
für die Menschlichkeit in Würde
ohne Krieg.
Die Menschlichkeit soll dein Garten sein.

Lass Dich nicht täuschen durch die Stärke der Kriegsherren.
In der Blüte wächst die Hoffnung.
Wie im Mutterleib werden wir das Licht der Welt erblicken.

Im Sturm der Gedanken
Lass Dich nicht irren.
Schenke Liebe für eine gerechte Welt
Ohne Waffen, ohne Kriege.

Kommentare sind geschlossen