Interkulturelles

Sprachen der Welt

26. August 2016 | Von

Die Welt ist vielfältig und nicht nur zur Fußball-Weltmeisterschaft war sie bei uns zu Gast. Bei Freunden! Viele Familien von überall her sind hier nicht nur zu Gast, sondern zu Hause. Oft beherrschen sie auch noch in der zweiten und dritten Generation die Sprache des Landes, aus dem sie einst zu uns gekommen sind. Diese Sprachen

[weiterlesen …]



MAMA MUTIG – AUS EINEM LAND, IN DEM „FRAU“ EINE BESCHIMPFUNG IST

26. August 2016 | Von

Bericht von Katja Wörner „Mama Mutig“ im MIGRApolis-Haus der Vielfalt, 23.09.2015 Mama Mutig, das steht für vieles. Für den Mut, den es braucht, um aus den traditionellen Strukturen, in die man hineingeboren wurde, auszubrechen, für das Selbstvertrauen, das gegen körperlich Überlegene aufbegehren lässt, für die Zuversicht und den Optimismus, ohne die ein Projekt wie „Umoja“

[weiterlesen …]



„Demenz, was ist das?“

26. August 2016 | Von

Veranstaltung im Rahmen der Interkulturellen Woche mit Christiane Schneider und Michael Fischell am Dienstag, dem 22. September 2015 Bericht von Sara Yasemin Sentürk Demenz ist ein Thema, das immer noch viele Fragen aufwirft und im interkulturellen Kontext sogar oft tabuisiert wird. In der Veranstaltung ,,Demenz, was ist das?“ lud die Koordinatorin der Alzheimer-Gesellschaft Bonn e.V.,

[weiterlesen …]



Islamischer Religionsunterricht in Deutschland – Ein staatskirchenrechtlicher Konflikt

26. August 2016 | Von
SONY DSC

Von Michelle Eickmeier In der Bundesrepublik Deutschland leben derzeit ca. 3,8 bis 4,3 Millionen* islamische Religionsangehörige. In Anbetracht dieser Zahl erscheint es von hoher Relevanz, dass für die schulpflichtigen Kinder darunter ein dem christlichen Religionsunterricht verfassungsrechtlich gleichwertig geregelter islamischer Religionsunterricht eingeführt wird. Nicht nur, weil der Religionsunterricht zu den sog. res mixtae, den gemeinsamen Angelegenheiten

[weiterlesen …]



Gedanken zur Fastenzeit

26. August 2016 | Von
bdc0a8b286

von Heike van den Bergh Ich hörte heute morgen eine kleine Andacht eines schlichten, volkstümlichen, Kölschen Pfarrers im Radio. Dabei ging es offiziell um die Fastenzeit. Der Pfarrer formulierte aber einige grundphilosophische und -theologische Fragen daraus: Müssen wir ständig nach der Maxime leben „Mein Haus, mein Auto, mein Hund, mein Boot, mein toller Job? Die

[weiterlesen …]



„Zarathustra – Eine Vision“

26. August 2016 | Von
c45e4d813d

Bericht von Birte Libner Am 03.06.2015 wurde im MIGRApolis-Café das Buch „Zarathustra – Eine Vision“ des Autoren Said Ossami vorgestellt. Eingeleitet vom Vorsitzenden der Deutsch-Iranischen Gesellschaft Bonn, Peter Philipp, begann die Vorstellung des Autors Said Ossami, der im Jahre 1959 nach Deutschland kam und mittlerweile mit seiner Frau und zwei Kindern im Rheinland lebt. Nachdem

[weiterlesen …]



Goethe und Alevitentum

26. August 2016 | Von
3325820e25

Bericht von Mirko Ruks Es wäre ein in vielerlei Hinsicht interessantes Aufeinandertreffen gewesen: Der deutsche Dichter, Naturwissenschaftler und Politiker Johann Wolfgang von Goethe trifft auf den Philosophen und Mystiker Hadschi Bektasch (türk. Hacı Bektaş Veli) aus Anatolien. Goethe kennen wir. Bektasch gilt als Begründer des Alevitentums. Am Donnerstag, dem 24.09., trafen sie im MIGRApolis-Haus der

[weiterlesen …]



„GEBETe der Religionen“ 2015

26. August 2016 | Von
8748d5f159

Bericht von Sara Yasemin Sentürk Am 29. September 2015 fand anlässlich der Interkulturellen Woche die Veranstaltung „GEBETe der Religionen“ statt. Wie jedes Jahr kamen viele Teilnehmer, um verschiedene Vertreter der Weltreligionen und religiösen Strömungen im MIGRApolis-Haus der Vielfalt kennen zu lernen. Ziel der Veranstaltung war es, einen Konsens über ein friedliches Miteinander verschiedener Menschen unterschiedlicher

[weiterlesen …]



Alevitische Gemeinde Deutschland begrüßt das Urteil des EGMR zum Religionsunterricht in der Türkei

26. August 2016 | Von
AABF_Logo

Auch Aleviten müssen sich vom sunnitischen Pflichtreligionsunterricht  befreien lassen dürfen Türkische Aleviten hatten vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) für das Recht gestritten, ihre Kinder vom obligatorischen Islamunterricht in der Türkei befreien lassen zu können, weil der türkische Staat sich weigere, die alevitische Lehre neben der sunnitischen in seinem Lehrplan zu berücksichtigen. Der EGMR

[weiterlesen …]



Flüchtlingspolitische Werkstatt: Wissen – Austausch – Aktion (Teil 2)

26. August 2016 | Von

Bericht von Helene Schüffelchen Am Dienstag, den 09.06.2015 fand der zweite Teil der, in Zusammenarbeit zwischen dem Bonner Netzwerk weltoffen und der EMFA, durchgeführten Flüchtlingspolitischen Werkstatt im MIGRApolis-Haus der Vielfalt statt. Nachdem beim letzten Treffen die Wohnsituation von Flüchtlingen in Bonn im Fokus stand, wurden diesmal die Bildungschancen von Flüchtlingskindern thematisiert. Gesprochen wurde über den

[weiterlesen …]