Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Im Namen der Wellen – Fragen im Meer von Flucht und Migration

11 Februar von 15:00 - 18:00

Wer sind „wir“ – wer sind „die Anderen“? Wie kommen wir – Hiesige und nach Deutschland Geflüchtete – in Kontakt? Und wie können wir miteinander Demokratie leben?

Diese und weitere Fragen rund um ein förderliches Einander-Kennenlernen der Kulturen packt die Initiative Im Namen der Wellen mit künstlerischen Mitteln wie Straßen-Performance, Raum-Installation, Fragen-Workshops und kreativen Begegnungs-Angeboten an. Im Namen der Wellen schafft Räume, wo sich die unterschiedlichen Sichtweisen auf Flucht, Ankommen und Integration lebendig und ehrlich ausdrücken können. Dabei wird es leichter, einander fragend zu begegnen und in ein offenes Gespräch zu kommen.

Was, Wann, Wo? Im Januar und Februar gibt es eine Reihe von Veranstaltungen im Rahmen dieser vom NRW Landesbüro freie darstellende Künste e.V., der Bonner Stabsstelle Integration sowie dem MIGRApolis House of Resources geförderten Initiative.

So ist den ganzen Februar die Raum-Installation mit Foto-Dokumentation bisheriger Events im Foyer des Bonner Stadthauses zu sehen; ebenfalls im Februar wird die Projekt-Website www.imnamenderwellen.org freigeschaltet.

Am Samstag, 11.2., startet um 15 Uhr am Friedensplatz eine interaktive Performance, die sich in Form eines Umzugs durch die Fußgängerzone bewegen und im MIGRApolis (Brüdergasse) bei Kaffee und Austausch enden wird.

Im Namen der Wellen ist eine interdisziplinäre Initiative, die den Austausch im Themenfeld Flucht, Migration und kulturelle Vielfalt mit künstlerischen Mitteln anregt.

Jede/r ist willkommen, Teil dieser Initiative zu sein!

Kontakt: Marguerite Apostolidis, fragen@imnamenderwellen.org

Details

Datum:
11 Februar
Zeit:
15:00 - 18:00