Lust am Theater? Laiendarstellerinnen mit und ohne Erfahrung gesucht!

5. Juni 2018 | Kategorie: Kunst

Tanztheater „Dörfer der Hoffnung“

Worum geht’s?
In dem Tanztheaterstück „Dörfer der Hoffnung“ werden zehn bis 12 Laiendarstellerinnen sich mit dem Thema Frauen und Frieden beschäftigen. Frauen sind oft die am stärksten betroffenen Opfer bewaffneter Konflikte, aber sie sind auch Akteure beim Aufbau von
Friedensprozessen. Unser Stück wird die Macht und die Fähigkeit der Frauen zeigen, wie eine Kultur des Friedens aufgebaut werden kann. Es ist inspiriert durch den wichtigen Beitrag von kolumbianischen Frauen bei den Friedensverhandlungen 2016 zwischen der kolumbianischen Regierung und der FARC-Guerilla. Die Laiendarstellerinnen werden einen vom Krieg zerstörten Ort wiederaufbauen und damit nicht nur einen neuen Lebensabschnitt bestreiten, sondern einen Raum für Frieden schaffen.

Was ist es zu erwarten?
In einem ersten Schritt zum interkulturellen Austausch unter den Darstellerinnen und zur Vorbereitung auf die Rollen werden zunächst zwei Workshops im ifz stattfinden:
1. “Die Rolle der Frauen im kolumbianischen Friedensprozess“; Samstag den 25.08.18, 14:00 – 17:00 Uhr
2. “Was ist Friedenskultur“; Freitag, den 31.08.18 von 14:00 -17:00 Uhr
Die Workshops stehen auch für alle interessierten Frauen offen, nicht nur für diejenigen,die am Stück mitwirken wollen. Das Tanztheater wird am 30.10., 31.10. und 01.11.18 im Theater Marabu in Bonn aufgeführt. Die Proben sind für September und Oktober geplant.

Interesse, selbst aktiv zu werden?
Unter der Organization von ifz e.V. und der Leitung der Choreographin Bibiana Jimenez sind Frauen die als Laiendarstellerinnen teilnehmen möchten (möglichst aus verschiedenen aktuellen Konfliktregionen) gesucht. Anmeldungen und weitere Informationen unter: Gertrud Smid: ifz.bonn@t-online oder 0228 965 24 65
Wir freuen uns auf Ihre/eure Teilnahme!

Die Veranstaltung wird gefördert vom NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V ., mit Mitteln des evangelischen Kirchlichen Entwicklungsdienstes und unterstützt von giz im Auftrag vom BMZ
internationales frauenzentrum bonn e.V (ifz) Quantiusstr. 8, 53115 Bonn
Tel.: 0228 9652465, Email: ifz.bonn@t-online.de, Web: www.ifzbonn.de

Kommentare sind geschlossen